Versandkostenfrei ab 39 Euro*
30 Tage kostenlose Rücksendung
Exklusives Produktsortiment
Fragen vor dem Kauf
Solar Bewässerungssysteme
Fragen zu unseren Solarbewässerungssystemen
Muss ich mir mein Solar-Bewässerungsset selbst zusammenstellen?

Keine Sorge, alle esotec-Bewässerungssysteme sind fertig konfiguriert. Sie passen lediglich die Schlauchlängen an die jeweiligen Gegebenheiten an, passend zu den Abständen Ihrer Pflanzen.

Wie stelle ich das mitgelieferte Solarmodul am besten auf?

Damit Ihr Solar-Bewässerungssystem optimal arbeiten kann, positionieren Sie das zugehörige Solarmodul bitte an einer sonnigen Stelle. Dank seiner Kabellänge geht dies auch ein Stück abseits vom Systemgehäuse.

Kann man ein Bewässerungsset noch erweitern, etwa durch zusätzliche Auslässe?

Bei allen esotec Solar-Bewässerungssystemen ist die Zahl der Wasserauslässe auf die Pumpenleistung abgestimmt. Durch zusätzliche Auslässe könnte der erzeugte Wasserdruck nicht mehr für eine optimale Leistung Ihres Systems ausreichen. Aus diesem Grund werden alle Bewässerungssysteme bereits im Vollausbau (auf die Wasserauslässe bezogen) geliefert. Die einzelnen Schlauchlängen können hingegen für Ihre Bedürfnisse erweitert und angepasst werden.

Warum ist die Anzahl der Auslässe so unterschiedlich – mal 50, mal 6 Stück?

Mit »Water Sprinkle« und »Water Spray« bewässern Sie flächig; die rotierenden »WaterSprinkle«-Beregner verteilen ihre große Wassermenge auf beinahe 5 qm Gesamtfläche. Die »Water Drops«-Tropfer hingegen führen Sie gezielt zu Ihren Pflanzen – bei Bedarf auch mehrere Auslässe gemeinsam an eine Stelle.

Wie flexibel bin ich bei den Abständen zwischen den Wasserauslässen?

Je nach Bewässerungsset und -methode sind unterschiedlich lange Zuleitungsschläuche dabei, die Sie individuell ablängen können. Wichtig nur, dass Sie die Wasserverteilung über die mitgelieferten T-Verbinder berücksichtigen.

Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Bedienungsanleitungen unserer Bewässerungssets. Sie finden diese auf den Produktseiten zum Download.

Kann ich verschiedene Auslässe kombinieren, beispielsweise Tropfer plus Sprinkler?

Weil dies die Druckverhältnisse im System beeinflussen würde, lassen sich unterschiedliche Wasserauslässe leider nicht beliebig kombinieren.

Muss man alle mitgelieferten Wasserauslässe verwenden?

Die jeweilige Anzahl der Auslässe ist auf die Pumpenleistung abgestimmt. Installieren Sie deutlich weniger als die mitgelieferte Menge, kann dies zur Folge haben, dass die Steuerung wegen des höheren Systemdrucks zeitweilig abschaltet; die Pumpe »stottert« dann.

Idealer Weise verwenden Sie die Mehrzahl der mitgelieferten Wasserauslässe – und steuern die Wassermenge einfach über die Laufzeit der Pumpe.

Wo stelle ich ein, wann die Bewässerung ablaufen soll?

Über die aufs Solarmodul auftreffende Helligkeit gesteuert, erfolgt jeder Bewässerungszyklus vollautomatisch – also jeweils einmal bei Morgen- und Abenddämmerung, um Verdunstungsverlusten während des Tages vorzubeugen.

Wie wähle ich die Wassermenge, die meine Pflanzen erhalten sollen?

Die abgegebene Wassermenge wird über die Laufzeit der Pumpe geregelt. Die »Multi-Bewässerungspumpe 100 pro« etwa bietet hierzu fünf Schaltstufen von 30 Sekunden bis 8 Minuten, die jeder Bewässerungszyklus dann morgens und abends durchläuft.

Welche Wassermenge welches System – abhängig von der eingestellten Bewässerungsdauer und der Anzahl der installierten Auslässe – abgibt, können Sie einer Tabelle in der jeweiligen Bedienungsanleitung entnehmen. Sie finden diese auf den Produktseiten zum Download.

Wie sauber muss das für die Solar-Bewässerung bereitgestellte Wasser sein?

Unsere Bewässerungspumpen verfügen über einen Vorfilter am Ansaugschlauch, um Schmutz abzuhalten. Bitte verwenden Sie dennoch nur klares Wasser für Ihr Bewässerungsset.

Stellen Sie außerdem Ihren Vorratsbehälter – zum Schutz vor Algenbildung – möglichst schattig auf und reinigen Sie ihn bitte von Zeit zu Zeit.

Kann die Pumpe Schaden nehmen, sobald ihr das Wasser ausgeht?

Nein, jedem Pumpenset liegt ein Wasserstandsfühler bei, den Sie mit in Ihren Vorratsbehälter hängen. Sobald der Fühler registriert, dass kein Wasser mehr vorhanden ist, schaltet er die Pumpe zum Schutz vorübergehend ab. Eine LED an der Steuerung signalisiert Ihnen dann, dass Wasser nachgefüllt werden muss.

Wieviele Tage hintereinander bewässert die Systeme maximal?

Da ihr Solarmodul tagsüber den Systemakku nachlädt, arbeiten die Systeme im Prinzip solange, wie Ihr Wasservorrat reicht.

Bekomme ich nötigenfalls Ersatzteile für mein esotec-Bewässerungssystem?

Ersatz- und etwaige Verschleißteile können Sie jederzeit bei uns nachbestellen. Auch die Akkus, die naturgemäß nach spätestens zwei Jahren zu tauschen sind, erhalten Sie über unseren Webshop.

Was mache ich mit meinem Bewässerungssystem im Winter?

Um Schäden zu vermeiden, lassen Sie das Systemgehäuse samt Ansaug-Set und Solarmodul bitte frostfrei überwintern. Die Wasserauslässe wie Tropfer, Beregner und Nebler sollten Sie ebenso vor Frost schützen. Den Schläuchen und Erdspießen macht Kälte hingegen wenig aus.

Sind die benötigten Akkus schon dabei?

Das »Water Drops«-Set 101100 sowie alle drei »professional«-Systeme inklusive Solar Multi-Bewässerungspumpe besitzen bereits einen eingebauten Akku. Bei Bedarf sind diese Akkus leicht austauschbar und bei esotec erhältlich.

Welche Werkzeuge brauche ich zu Installation?

Alle Systemkomponenten lassen sich von Hand zusammenstecken. Sie benötigen lediglich eine Schere zum individuellen Kürzen der mitgelieferten Schläuche – und gegebenenfalls Werkzeug, um das Systemgehäuse an der Wand zu befestigen.

Ich möchte die Kübelpflanzen auf meiner Terrasse und ein angrenzendes Gemüsebeet mit Wasser versorgen. Geht das auch mit Solarbetrieb – mit einem gemeinsamen System?
Mit esotec Solar-Bewässerungssystemen geht das sogar sehr gut – etwa mit dem wassersparenden »Water Drops professional«-Set 101120 mit 50 Tropfauslässen. Dank seiner langen Schlauchleitungen können Sie Ihre Topfpflanzen und Ihr Beet gemeinsam versorgen. Die Bewässerung erfolgt automatisch, jeweils morgens und abends.
Um möglichst sparsam zu bewässern, möchte ich meine Gemüsepflanzen gezielt an der Wurzel versorgen, also per Tröpfchenbewässerung. Haben Sie da eine Lösung mit Solarbetrieb?
Zum sparsamen Tröpfchenbewässern gibt es gleich zwei esotec-Systeme: Das kompakte »Water Drops«-Bewässerungsset 101100 mit 15 Tropfern – oder das noch leistungsstärkere »Water Drops Professional«-Set 101120 mit 50 Tropfauslässen. Mit seinen langen Versorgungsschläuchen eignet es sich besser für größere Ausdehnungen und Pflanzenabstände.
Laufen Ihre Solar-Bewässerungssysteme kontinuierlich – oder wie muss ich mir das vorstellen?
Alle esotec Solar-Bewässerungssets starten selbsttätig zwei Bewässerungszyklen pro Tag – jeweils einmal bei Morgen- bzw. Abenddämmerung. Das vermeidet nicht nur unerwünschte Verdunstungsverluste, sondern auch Blattschäden an heißen Sonnentagen. Die abzugebende Wassermenge regeln Sie einfach über die Zeitsteuerung am Systemgehäuse.
Für mein Gewächshaus suche ich eine Lösung, um Pflanzen nebelartig zu bewässern, d. h. das Wasser soll fein zerstäubt werden. Können Ihre Systeme das?
Das esotec »Water Spray«-Bewässerungsset 101122 ist hierzu genau das Richtige. Aus seinen 20 Nebeldüsen versprüht es bei jedem Bewässerungszyklus feine Wasserwolken – voll automatisch jeweils morgens und abends. Auf der Produktseite finden Sie nähere Angaben sowie die Anleitung zum Download, um sich einzulesen.
Für unser Hochbeet wäre eine Solar-Bewässerung ideal. Ein Wasserfass steht gleich daneben, aber wo installiere ich die Pumpe und das Solarmodul?
Bei allen Solar-Bewässerungssystemen von esotec ist die Pumpe – wie auch der Akku und die Steuerelektronik – in einem wetterfesten Gehäuse zur Wandmontage verbaut. Montieren Sie es einfach an einer sonnengeschützten Seite Ihres Hochbeets. Das Solarmodul – je nach Set auf Sockel oder Erdspieß – richten Sie bitte zur Sonne aus.
Kann man mit Ihren Bewässerungssystemen auch große Gartenbeete bewässern?
Für größere Ausdehnungen, etwa für Gemüsebeete im heimischen Garten, ist das esotec Solar-Bewässerungssystem 101121 »Water Sprinkle Professional« ideal. Seine sechs rotierenden Beregnungsköpfe reichen aus, um eine Gesamtfläche von fast 5 Quadratmetern zu bewässern.
Unsere Nachbarin hat gute Erfahrungen mit einem esotec WaterDrops-Set gemacht. Gibt es sowas auch in groß, mit noch mehr Wasserauslässen?
Ja, als »Water Drops Professional«-Set 101120 gibt es auch ein leistungsstärkeres System mit 50 Wassertropfern. Auf höchster Stufe fördert es bis zu 14 Liter Wasser je Förderzyklus – also insgesamt 28 Liter pro Tag. Passend zur größeren Anzahl an Tropfern verfügt das »Pro«-Set auch über längere Versorgungsschläuche sowie eine stärkere Pumpe; die Programmierung erfolgt hier über eine Folientastatur.
Die Pflanzen auf unserer Terrasse und in unserem Hochbeet sollen während unseres Urlaubs automatisch bewässert werden. Geht das zuverlässig, auch über einen Zeitraum von zwei Wochen?
Genau dafür sind esotec Solar-Bewässerungssets ideal, die vollautomatisch zweimal täglich bewässern! Vergewissern Sie sich bitte nur, dass das zugehörige Solarmodul ordnungsgemäß arbeiten kann – und dass der bereitgestellte Wasservorrat für die angepeilte Zeit ausreicht. Alle Bedienanleitungen unserer Systeme bieten wir auch zum Download an. Anhand der darin enthaltenen Fördermengen-Tabelle können Sie den Wasserbedarf während Ihrer Abwesenheit leicht ausrechnen.
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Seite 1 von 1
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Seite 1 von 1

Das passende Bewässerungssystem für jeden Einsatz

Ist der Sommer heiß und trocken, brauchen die Pflanzen in Garten und Wohnung ausreichend Wasser. Ein Bewässerungssystem kann dabei das tägliche Schleppen der Gießkannen sparen. Die Pflanzen bekommen pünktlich ihre Ration an Wasser, selbstverständlich auch, wenn Sie im Urlaub oder ein paar Tage abwesend sind.

solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_05

Automatische Bewässerung

Bleibt der Regen aus, brauchen nicht nur die Pflanzen in der Wohnung, sondern auch im Garten und auf der Terrasse genügend Wasser. Der Rasen möchte schließlich gepflegt werden und sowohl das Gemüse im Garten als auch die Blumen auf dem Balkon kommen ohne regelmäßige Bewässerung nicht lange aus. Ein automatisches Bewässerungssystem hilft bei der täglichen Versorgung der Pflanzen: zweimal täglich aktiviert der Sensor die Pumpe, diese wiederum befördert das kostbare Nass punktgenau dorthin, wo es gebraucht wird. Weil dabei kein Tropfen verloren geht, kommt ein solches Bewässerungssystem mit einem reduzierten Verbrauch aus, jedenfalls dann, wenn sie richtig eingestellt und eingesetzt wird. Der Salat auf dem Hochbeet lässt sich damit ebenso bewässern wie die üppig blühenden Geranien am Balkon. Wird das Regenwasser in einem Wasserbehälter oder einem kleinen Teich im Garten gesammelt, lässt sich das für die Bewässerung nutzen und spart wertvolles Trinkwasser.

Wo kann ein Bewässerungssystem eingesetzt werden?

Unsere unterschiedlichen Bewässerungssysteme können überall eingesetzt werden und decken alle gängigen Bereiche ab. Die Rabatte an der Terrasse lässt sich damit ebenso gut bewässern wie Hecke, Blumenkübel, Hochbeete, Zimmerpflanzen oder Balkonbepflanzung. Solange sich ein Wasserreservoir wie Eimer, Regentonne oder Gartenteich mittels Leitungen mit den Pflanzen verbinden lassen, können diese automatisch bewässert werden. Damit Sie besser zurecht kommen stellen wir nachstehend mögliche Einsatzzwecke vor und empfehlen Ihnen das passende Bewässerungssystem dazu.

solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_13

Ein Bewässerungssystem für Zimmerpflanzen

Auch die Bewässerung Ihrer Zimmerpflanzen kann mit einem Bewässerungssystem erledigt werden.

Wichtig dabei ist, dass das mitgelieferte Solarmodul an einem möglichst sonnigen Platz positioniert wird, z.B. auf dem Fensterbrett oder dem Balkon. Bei 2m Kabellänge des Solarmoduls und dem 5m langen Schlauch findet Sie bestimmt die passende Stelle.
Unser empfohlenes Bewässerungssystem ist das Bewässerungsset WaterDrops.



Ein Bewässerungssystem für den Balkon

Für Ihre Balkonbepflanzung empfehlen wir ebenfalls das Bewässerungsset WaterDrops. Mit einem 5m langen Schlauch und 15 Wasserauslässen eignet sich Water Drops perfekt als Bewässerungssystem für den Blumenkasten oder Blumentopf. In den meisten Fällen ist diese Variante ausreichend für die automatische Balkonbewässerung.
Tipp: Wenn der 5m Schlauch zu kurz ist, kann dieser auch auf 10m verlängert werden. Die Verlängerung finden Sie bei den Ersatzteilen oder schauen sich den 5m Druckschlauch gleich an.
Falls 15 Wasserauslässe nicht ausreichen oder der Schlauch zu kurz ist, empfehlen wir die große Variante Bewässerungsset WaterDrops Professional.

solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_08
Bis zu 50 Wasserauslässe können in der Professional Variante mit dem 48m langen Schlauch verbunden werden. Damit können Sie nicht nur die Geranien im Blumenkasten, sondern auch etwaige Hängepflanzen (bis zu einer Höhe von max. 2m) oder Blumentöpfe bewässern. Unsere Empfehlung für große Balkone mit einer üppigen Bepflanzung.

Ein Bewässerungssystem für den Garten

Im Garten kommt es auf den Einsatz des Bewässerungssystems an:

 

solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_01
Flächige Bewässerung mit »WaterSprinkle«
solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_02
Feiner Wassernebel mit »WaterSpray«
solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_03
Zielgenaue Bewässerung mit »WaterDrops«

Vorteile eines Bewässerungssystems

  • Die Pflanzen bekommen ihr Wasser nach Bedarf geliefert: Brauchen Pflanzen mehr Wasser, lässt sich das entsprechend einstellen, ebenso, wenn Pflanzen nur wenig Wasser benötigen.
  • Für den Betrieb der Pumpe wird die Energie der Sonne genutzt: Die Betriebskosten für das Bewässerungssystem sind daher faktisch nicht vorhanden.
  • Sämtliche Nährstoffe bleiben für die Pflanzen: Dank der tropfgenauen Bewässerung werden weder Nährstoffe noch Mineralien aus dem Boden gewaschen.
  • Weil die Blätter nicht direkt mit Wasser in Berührung kommen, bleiben Pilze und andere Schädlinge fern.
  • Das wertvolle Wasser wird nicht verschwendet: Weil die Wassertropfen direkt bis zur Pflanze gelangen, verdunsten oder versickern sie nicht ungenutzt.
solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_15
solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_17
solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_16

Tipp: Ist ein Brunnen, Teich, Regentonne oder ein kleiner Wasserlauf auf dem Grundstück vorhanden, kann die Bewässerung weiter automatisiert werden. Mit Hilfe einer Tiefbrunnenpumpe lässt sich das mit dem Bewässerungssystem verbundene Wassergefäß einfach auffüllen. Sinkt der Wasserspiegel im angeschlossenen Wasserbehälter des Bewässerungssystems, wird dieser automatisch aufgefüllt.


Die perfekte Bewässerung für Ihr Hochbeet

Ein Hochbeet lässt sich ebenso gut versorgen wie die Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse. Brauchen mehr Pflanzen regelmäßiges Wasser, kann ohne weiteres ein zweites oder drittes System weitere Flächen mit dem dringend notwendigen Nass versorgen. Weil durch den Rotteprozess im Hochbeet die Bodentemperatur deutlich höher ist, haben Pflanzen dort oft einen größeren Wasserbedarf. Dieser kann durch ein automatisches Bewässerungssystem leicht erfüllt werden.
Für kleinere Hochbeete und Kübelpflanzen (wie in unserem Anwendungsbild rechts), ist bereits unser kleinstes Bewässerungssystem WaterDrops ausreichend um ihre Pflanzen automatisch zu bewässern.

solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_12

Wie funktioniert das Solar Bewässerungssystem?

Das Solarmodul versorgt den Akku mit dem nötigen Strom. Die Automatik schaltet zweimal täglich die Pumpe ein und sorgt dafür, dass das Wasser direkt zu den Pflanzen gelangt. Am Drehregler lässt sich in 6 Stufen einstellen, wie lange die Pflanzen jeweils bewässert werden. Ein Sieb am Zulaufschlauch sorgt dafür, dass weder Laub noch andere Verunreinigungen in Pumpe und Bewässerungssystem gelangen. Sollte der Wassertank leer sein, passt der Wasserstandssensor auf und schaltet die Pumpe rechtzeitig ab. Das automatische Bewässerungssystem transportiert das Wasser direkt zu den Pflanzen. Jede Staude oder Tomatenpflanze bekommt das Wasser direkt geliefert, damit kann nur wenig Wasser ungenutzt verdunsten. Somit kommt die automatische Bewässerung mit deutlich weniger Wasser aus als eine herkömmliche Bewässerung mit der Gießkanne.

solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_09
Das Solarmodul sorgt für die notwendige Energie.
solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_10
Wählen Sie Ihren gewünschten Bewässerungszyklus.
solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_11
Fortan werden Ihre Pflanzen automatisch bewässert.

Regenwasser zur Bewässerung nutzen

In Ihrem Garten steht eine Regentonne? Glück gehabt, denn Regenwasser eignet sich hervorragend zur Bewässerung Ihrer Pflanzen, spart bares Geld und ist gleichzeitig gut für die Umwelt. Schließlich brauchen die Pflanzen kein wertvolles Trinkwasser, ganz im Gegenteil, viele Pflanzen vertragen das weiche und kalkarme Regenwasser wesentlich besser. Werden sie mit einem Tiefbrunnen und einer Tiefbrunnenpumpe kombiniert, können sie auch dann aufgefüllt werden, wenn es länger einmal nicht regnen sollte.


solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_07

Pflanzen auch im Urlaub mit Wasser versorgen

Das automatische Bewässerungssystem bezieht die notwendige Energie für seinen Betrieb von der Sonne. Das mitgelieferte Solarmodul fängt die Sonnenstrahlen ein, wandelt sie in elektrische Energie, die schließlich im Akku gespeichert wird. Am Drehregler lässt sich je nach Modell in fünf bzw. sechs Stufen einstellen, wie lange die Pflanzen mit Wasser versorgt werden. Weil ein Sensor den Wasserstand im Wasserbehälter kontrolliert, kann die Pumpe nicht trockenlaufen, sondern wird zuvor abgestellt. Die Energieversorgung ist somit ebenso autark wie die Wasserversorgung: Damit versorgt ein automatisches solarbetriebenes Bewässerungssystem hervorragend die Pflanzen auch bei Abwesenheit mit Wasser. Genießen Sie den Urlaub – denn mit einem Bewässerungssystem kommen Ihre Pflanzen auch alleine zurecht.



Das gehört alles zum Bewässerungssystem

Das Bewässerungssystem wird vollständig als Paket geliefert und enthält neben der Pumpe mit integriertem Akku auch eine Steuerung, das für die Energieversorgung notwendige Solarmodul inklusive Montagesockel und Erdspieß. Alle Bewässerungssysteme enthalten die genannten Einzelteile. Hinzu kommt ein Zulaufschlauch und Wasserauslässe – beide unterscheiden sich in Länge und Funktion, je nach Bewässerungssystem.

Ist das Paket angekommen, werden die einzelnen Teile ausgepackt und alles zusammengesteckt. Alles wird dort montiert, wo die Pflanzen bewässert werden sollen, ob am Hochbeet, im Gewächshaus, dem Balkongeländer oder im Garten. Die Tropfauslässe sollten so bodennah wie möglich direkt bis zu den Pflanzen führen. Das mitgelieferte Solarmodul wird so ausgerichtet, dass es die Sonnenstrahlen ungehindert empfangen kann. Achten Sie auf eine mögliche Verschattung! Ist schließlich der Zuleitungsschlauch in dem bereit gestellten Wassergefäß befestigt, kann das Bewässerungssystem eingeschaltet werden.

solar_bewaesserungssysteme_kategorietext_04

Fazit: Für jeden Einsatz geeignet

Das automatische Bewässerungssystem nutzt die kostenlose Energie der Sonne für den Betrieb der Pumpe und eignet sich für das Hochbeet, die Blumenkästen am Balkon oder auf der Terrasse. Dank der Automatisierung ist auch bei längerer Abwesenheit die Wasserversorgung der Pflanzen sichergestellt. Blumen, Sträucher, Tomaten und andere Pflanzen bekommen via frei positionierbarer Wasserauslässe das nötige Nass genau dort, wo sie es brauchen.