Versandkostenfrei ab 39 Euro*
30 Tage kostenlose Rücksendung
Exklusives Produktsortiment
Fragen & Antworten
TW Terrassenbeleuchtung
Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Solar-Terrassenbeleuchtung.
Welche Beleuchtung für die Terrasse?
Bei der Terrassenbeleuchtung unterscheidet man zwischen direkter und indirekter Beleuchtung. Als indirekte Beleuchtung eignen sich die allermeisten Solarleuchten wie Dekoleuchten, Leuchtkugeln und Lichterketten. Für die direkte Beleuchtung sollte auf Solarstrahler und Spots zurückgegriffen werden.
Direkte oder indirekte Beleuchtung für die Terrasse?
Eine direkte Beleuchtung eignet sich zum Hervorheben einzelner Bereiche des Gartens, wie z.B. einen Baum oder Teich. Indirekte Beleuchtung ist passiver und hat einen dekorativen Aspekt, z.B. bei Leuchtkugeln, Tischleuchten oder Lichterketten. Eine schöne und stimmige Beleuchtung setzt sich immer aus einem gut überlegten Einsatz von direkter Beleuchtung (welche Teile des Gartens möchte ich hervorheben?) und indirekter Beleuchtung (wo möchte ich Atmosphäre schaffen?) zusammen.
Welche Lampe für die Terrasse?
Das hängt davon ab, was genau beleuchtet werden soll. Möchten Sie etwas hervorheben oder einen Akzent setzen, dann eignet sich eine Lampe mit direkter Beleuchtung und einem hohen Lumenwert. Möchten Sie eher atmosphärisches Licht und eine angenehme Stimmung erzeugen, eignen sich Lampen mit indirekter Beleuchtung und einem niedrigen Lumenwert.
Wie viel Lumen auf der Terrasse?
Das hängt vom Zweck der eingesetzten Lampe ab. Mindestens 400 Lumen sollte eine Lampe haben, wenn damit ein Teil der Terrasse stark erhellt werden soll. Falls die Lampe einen dekorativen Zweck hat und stimmungsvolles Licht abgeben soll, sind bereits wenige 100 Lumen vollkommen ausreichend.
Wie viele Spots braucht man für die Terrasse?
Das hängt von der Größe der Terrasse und dem gewünschten Ergebnis ab. Bei einer kleinen Terrasse mit 2 x 3 Metern sind 4 Spots ausreichend. Eine größere Terrasse mit 3 x 4 Meter sollte mit mind. 6 Spots beleuchtet werden.
Welche IP-Schutzart sollte die Terrassenbeleuchtung haben?
Da die meisten Terrassen nicht ausreichend vor Wind und Regen geschützt sind, sollte darauf geachtet werden, dass die eingesetzen Leuchten spritzwassergeschützt sind. Dies entspricht der Schutzklasse IP44.